Schöne Zähne haben eine besondere Bedeutung bei dem "ersten Eindruck".

Hohen ästhetischen Ansprüchen im Front- und Seitenzahnbereich werden nur vollkeramische Restaurationen gerecht.

Vorteile von Keramik Zahnersatz
  • biokompatibles Zahnmaterial: hypoallergen, metallfrei
  • keine Interaktion mit anderen Zahnmaterialien
  • natürliche Ästhetik: Die Lichtbrechung der Keramik ist mit der des Zahnes fast identisch
  • Kälte und Wärmeempfinden: Keramik ist ein sehr guter Isolator
  • langlebiges Zahnmaterial: durch die hohe Materialstabilität wird ein vorzeitiger Verschleiß oder Abrieb wie bei Composite- oder Amalgamfüllungen vermieden, ohne den gegenüberliegenden Zahn zu schädigen

Wir haben sehr gute Erfahrungen mit vollkeramischem Zahnersatz aus Lithium-Disilikat (Glaskeramik) und Zirconiumdioxid (Zirkon).

Haben wir ihr Interesse geweckt? Sprechen Sie uns an.

Der Name ist hier Programm. Die Lithium-Disilikatkeramik ist lichtdurchlässig und erzeugt ein natürliches Farbspiel, das „Chamäleon-Effekt“ genannt wird. Licht dringt in die Restauration ein, scheint hindurch und wird reflektiert. Mittels transparenten Zementen verschmilzt der ursprüngliche Zahn optisch mit der Restauration und gibt den Blick für eine einzigartige Ästhetik frei.

Unter Zirconiumdioxid versteht man eine Hochleistungskeramik. In der ästhetischen Zahnmedizin wird sie vorwiegend als Gerüst verwendet, das mit Keramik verblendet wird. Grund hierfür ist die Härte: Zirkon ist dreifach so hart wie Zahnschmelz und beständig gegen mechanische, physikalische und thermische Einflüsse. Zudem ist es nahezu undurchsichtig und perfekt als „weißes Gerüst“ unter einer ästhetischen Krone oder Brücke geeignet. So schimmert z. B. ein dunkler Zahn nicht nach außen durch und die Restauration hat eine stabile Unterkonstruktion.