Zahnersatz bei vorhandenem Restgebiss

Herausnehmbarer Zahnersatz wird angefertigt, wenn mehrere Zähne verlorengegangen sind. Ziel des Zahnersatzes ist es, die natürliche Bisshöhe wiederherzustellen, die natürliche Kaufunktion zu gewährleisten und ein ästhetisches Gesamtbild zu erhalten. Weiterer Zahnverlust und Kiefergelenksprobleme durch Überlastung der restlichen Zähne werden verhindert. Nach Art und Komfort der Prothese und nach Ankopplung an das eigene Restgebiss unterscheidet man:

  • die einfache Kunststoff- Klammerprothese
  • die Modellguß- Klammerprothese
  • den hochwertigen kombinierten Zahnersatz als Geschiebe- oder Teleskop-Prothese
  • mit sparsamen Mitteln funktioneller Zahnersatz
  • schlichter, aber weniger Komfort bietender Ersatz von fehlenden Zähnen
  • künstliche Zähne werden an einer Kunststoffbasis beziehungsweise einer Metallbasis befestigt und über gebogene beziehungsweise gegossene Klammern aus Metall mit den Restzähnen verbunden
  • die Klammern und deren Auflagen auf den Zähnen können den Zahnschmelz gefährden
  • bei ungünstiger Belastung kann es zu statischen Problemen kommen, wodurch sich die Klammerzähne im Laufe der Zeit lockern können
  • eingeschränkte Ästhetik der eventuell sichtbaren Klammern
  • Reinigungsfähigkeit herabgesetzt, parodontal-hygienische Probleme möglich

Kombinierter Zahnersatz ist die Kombination von festsitzendem und abnehmbarem Zahnersatz. Der abnehmbare Teil passt perfekt auf den fest zementierten Teil, Klammern werden nicht benötigt. Dazu werden eigene Zähne mit Kronenblöcken, die Geschiebe tragen oder mit Teleskopen versehen, um nur 2 Beispiele zu nennen. Über diese sogenannten "Verbindungselemente" wird die Teilprothese mit dem Restgebiss verbunden.

Geschiebe

ausgezeichnete Ästhetik, hoher Tragekomfort, belastbar, stabil, gute Mundhygiene möglich, eingeschränkte Erweiterungsmöglichkeit

Teleskope

sehr hoher Tragekomfort, sehr gute Ästhetik, keine große Gaumenplatte, belastbar, stabil, sehr gute Pflegemöglichkeit der Zähne, problemlose Erweiterungsmöglichkeiten